Viel Lärm um nichts? USA schicken unfähige Flotte nach Nordkorea – Bloomberg (Sputniknews)

https://de.sputniknews.com/politik/20170427315547471-usa-schicken-unfaehige-flotte-nordkorea-bloomberg/

27.04.2017

Der US-Schiffsverband, der nach den nordkoreanischen Raketenteststarts von Anfang April unter Führung des Flugzeugträgers „USS Carl Vinson“ in Richtung Nordkorea fährt, kann keine ballistischen Raketen abschießen, teilt die Nachrichtenagentur Bloomberg mit.

Demnach ist die „Carl Vinson“ mit Marschflugkörpern vom Typ Tomahawk und Seezielflugkörpern ausgerüstet und hat Kampfjets Super Hornet an Bord, ist aber unfähig, Raketen abzuwehren.

Den Flugzeugträger begleiten der Raketenkreuzer „USS Lake Champlain“ sowie die Zerstörer „USS Michael Murphy“ und „USS Wayne E. Meyer“. Laut Bloomberg ist keines der Schiffe mit einem Aegis-Frühwarnsystem, das ballistische Langstreckenraketen abfangen kann, oder mit Abfangraketen SM-3 ausgestattet.

„Ein Träger allein ändert das Spiel nicht“, wird Militärexperte Omar Lamrani vom US-Informationsdienst Stratfor von der Nachrichtenagentur zitiert.

Obwohl die von der „Carl Vinson“ geführte Gruppe viel Aufmerksamkeit auf sich zieht, werde sie „allein nicht unheimlich viel tun“, so Lamrani.

Die japanischen Zerstörer „Samidare“ und „Ashigara“, die sich dem US-Schiffsverband für die gemeinsamen Manöver angeschlossen haben, sollen ebenfalls keine Raketenabwehr-Fähigkeiten haben.

Die mangelnde Raketenabwehr ist laut Bloomberg eine große Lücke in der umfangreichen Machtdemonstration, mit der die USA ursprünglich weitere Raketentests Nordkoreas einschränken wollten.

Die Situation auf der koreanischen Halbinsel ist seit Anfang 2016 angespannt, als Pjöngjang einen Atomtest vorgenommen und später eine Trägerrakete mit einem Satelliten gestartet hatte. Im September 2016 führte Nordkorea einen weiteren Atomtest durch. Innerhalb des vergangenen Jahres erfolgten in Nordkorea mindestens 20 Raketenteststarts.

Advertisements