Mach mit beim ersten Globalen Aktionstag gegen die Nutzung von Drohnen zur Überwachung und zum Töten – 4. Oktober 2014

 

Als globale Gemeinschaft, die an Recht und Gerechtigkeit glaubt, stellen wir uns gegen bewaffnungsfähige und Überwachungsdrohnen. Ihr Einsatz:

  • verletzt das demokratische Recht zur freien Meinungsäußerung, das Versammlungsrecht und das Recht nicht verdachtsunabhängig durchsucht werden zu dürfen

  • wird für extralegale „gezielte“ Tötungen genutzt, der auf bloßen Verdacht basiert – Mord – auch von Kindern in und außerhalb von Kriegsgebieten

  • terrorisiert ganze Gesellschaften in den Zielregionen, sät Hass und kurbelt damit weiter die Gewaltspirale an

  • senkt die Schwelle zum Krieg und initiiert einen neuen Rüstungswettlauf

  • führt zur Entwicklung autonomer Kriegsmaschinen, die nur noch schrecklichere Kriege wahrscheinlicher werden lässt.

Wir fordern, dass alle Regierungen die Produktion und die Anschaffung bewaffneter und bewaffnungsfähiger Drohnen, ebenso wie die Forschung und Entwicklung einstellt; und an der weltweiten Ächtung dieser Waffen arbeiten.

Wir verlangen weiterhin, dass unsere Regierungen Drohnen zur Überwachung verbieten. Auch Satelliten, Bodenstationen, Militärbasen die Überwachung mit Drohnen ermöglichen und die Tötungen mit Drohnen auslösen müssen verboten werden.

Wir rufen alle Menschen weltweit auf, am Globalen Aktionstag am 4. Oktober mitzumachen.

 
Alle lokalen Termine zu den global stattfindenden Aktionen finden sich hier!
 
Mach mit am 04. Oktober! Schick bitte eine kurze Beschreibung eurer lokalen Veranstaltung an:

kontakt[at]drohnen-kampagne(punkt)de und/oder an anastasia[at]codepink(punkt)org.
 
Bitte die Anschrift der Veranstaltung mit Postleitzahl angeben, damit sie auf der Karte gezeigt werden kann. Ihr könnt auch einen Link oder ein PDF oder JPEG von einem Foto, Flugblatt oder eine Pressemitteilung beifügen.
 
 
Der Globale Aktionstag ist eine Gelegenheit für uns, Aktion GEMEINSAM AUF DER GANZEN WELT gegen den Einsatz von Drohnen, Satelliten und Bodenstationen zur Überwachung und Tötung zu organisieren.

INTERNATIONAL ABGESTIMMTE ANSTRENGUNGEN werden erforderlich sein, um die Drohnenkriegsführung und invasive Überwachungsdrohnen zu stoppen. Der Globale Aktionstag soll die internationale Diskussion über Drohnen vertiefen und erweitern und die internationale Vernetzung und Koordination stärken, welche erforderlich ist, um diese gefährliche Entwicklung, die die Freiheit und den Frieden überall bedroht, zu stoppen.

ENTSCHEIDET VOR ORT, welche Maßnahmen ihr am Globalen Aktionstag stattfinden lassen wollt. Ihr wisst am besten, welche Aktionen am wirksamsten sind, um die Menschen in eurer Gemeinde zu warnen, zu informieren und zu mobilisieren. Die Aktionen werden sich stark voneinander unterscheiden: sei es beispielsweise eine Demonstration oder nur eine einzige Person, die ein Protestschild hochhält. Es wird Aktionen des zivilen Ungehorsams geben und wir werden diejenigen an der Macht auffordern, uns Rechenschaft abzulegen. Einige planen, Resolutionen oder Referenden zum Verbot von Drohnen in ihren Gemeinden zu verabschieden oder durchzuführen; und wieder andere planen Drachen fliegen zu lassen – unter dem afghanischen Motto „ Drachen statt Drohnen.“ Schließlich wird es Initiativen geben, die Filme vorführen oder Diskussionen abhalten, die Regierungsbeamt_innen oder parlamentarische Vertreter_innen besuchen, oder, die Briefe an Zeitungen schreiben.

Lasst uns GLOBAL MITEINANDER KOMMUNIZIEREN, indem ihr eine kurze Beschreibung eurer Aktionen oder Initiativen an kontakt[at]drohnen-kampagne(punkt)de und/oder an anastasia[at]codepink(punkt)org sendet, so dass diese auf der Website http://globaldayofaction.nationbuilder.com/calendar veröffentlicht werden können. Auf der Website werdet ihr auch erfahren können, was Menschen in anderen Teilen der Welt tun – Inspirieren wir uns gegenseitig!

Die Pläne für diesen Globalen Aktionstag wurden zunächst in einer Sitzung in Berlin im Dezember 2013 durch Anti-Drohnen-Aktivist_innen aus acht europäischen Ländern, aus Pakistan und den USA diskutiert (http://warisacrime.org/content/ban-weaponized-drones-–-statement-european-section-global-anti-drone-network).

Unsere Hoffnung ist, dass sich Aktivist_innen aus noch viel mehr Ländern uns anschließen werden – und wenn sie bisher noch keine Anti-Drohnen-Kampagne in Ihrer Gemeinschaft haben, hoffen wir darauf, dass sie am Globalen Aktionstag erwägen, eine zu beginnen!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s