Drohnenforschungsatlas

Die IMI arbeitet bereits seit längerer Zeit an der Erstellung eines Drohnenforschungsatlas, der exemplarisch einige Projekte, Orte und Akteure der Drohnenforschung und die politischen Rahmenbedingungen problematisiert. Im Vorwort heißt es: „Obwohl der Atlas dazu beitragen soll, vor Ort Auseinandersetzungen um die Drohnenforschung zu unterstützen und ermöglichen, sollte er nicht als „Naming and Shaming“-Liste verstanden werden.”

Der Atlas im Umfang von 72 Seiten (DINA4) kann wie immer auch kostenlos von der IMI-Seite heruntergeladen (Web-Version, 4 Mb) werden: http://www.imi-online.de/download/drohnenforschungsatlas_2013_web.pdf

Der Atlas kann auch unter imi@imi-online.de zum Selbstkostenpreis als Borschüre bestellt werden: 1 Exemplar 3,50 Euro (plus Porto 1€), gerne auch in größeren Mengen (ab 10 Ex. 3 Euro plus Porto).

Inhaltsverzeichnis:

Projekte

– Wissen und Macht – Drohnenforschung im Rahmen von INDECT

– SAGITTA – auf dem Weg zum autonomen Krieg?

– SOGRO – Forschungsverbund zum Drohnen-Einsatz im Katastrophenfall

Akteure

– UAV DACH e.V.

– DLR – die strukturierende Instanz der Drohnenforschung

– Fraunhofer-Institut (IOSB): Katastrophen-PR für Überwachungstechnologie

– EADS als Pionier großer Drohnen für Grenzschutz und Polizei

– Airtec: „Eine kleine Rüstungsmesse“. Sechs Jahre Proteste gegen Drohnenpräsentation

– BIGS – Durch die Rüstungsindustrie gegründete zivile Sicherheitsforschung Bundesamt für — Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr

– Die Bundespolizei und Drohnen-Tests über der Nordsee

Orte

– Milliardengeschäft Rüstungsforschung – dank EU, Bund und Bremer Senat

– München: „Bavarian International Campus Aerospace and Security“ alias Ludwig Bölkow — Campus

– Die Universität Stuttgart und die Drohnenindustrie

– Drohnenforschung in Karlsruhe

– Drohnenvielfalt an der RWTH Aachen

– Hannover: Bildverarbeitung für Drohnen und zur Erfassung auffälligen Verhaltens

– Siegen: Militärische Sensortechnologie und zivile Drohnenforschung

– Mehrdimensionaler Drohnencluster Bonn

– Tübingen: Mensch-Maschine-Systeme als anwendungsorientierte Grundlagenforschung

Perspektiven

– Drohnen-Kampagne: Wider den Drohnen zur Kriegsführung, Überwachung und Unterdrückung

– Entgrenzte Kriege. Robotorisierung des Tötens auf der Basis digitaler Vollerfassung

– Gewaltsame Schließung und Öffnung des Wissens. Gegenuniversität in Gründung

– Lernen für den Frieden: Die Zukunft gewinnen ist eine zivile Aufgabe

http://www.imi-online.de/download/drohnenforschungsatlas_2013_web.pdf

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s