Debatte: Artikel und Kommentare um die Beschaffung des Euro Hawk

Ein erster Bericht der FAZ:
http://www.faz.net/aktuell/politik/eine-milliarde-euro-versenkt-euro-hawk-wird-nicht-zugelassen-12181768.html

Englischer Bericht über erste Reaktionen des Herstellers:
http://www.defensenews.com/article/20130515/DEFREG01/305150028

Interview mit Thomas Wiegold
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2115420/

Interview mit Ulrich Kirsch vom Bundeswehrverband:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2109438/

Interview mit Otfried Nassauer:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2109364/

Der Spiegel über mögliche Probleme mit EU-Drohnenprojekten:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/fehlende-zulassungen-auch-der-eu-droht-ein-drohnen-debakel-a-900938.html

Erprobungsflüge für die Integration in den zivilen Luftraum finden
allerdings bereits im Rahmen des EU-Projektes DeSIRE statt:
http://www.aviationweek.com/Article.aspx?id=/article-xml/asd_04_29_2013_p03-01-574147.xml
Über die technischen Möglichkeiten des Euro Hawk und die Erprobung der
Aufklärungstechnologie liefert dieses Dokument Aufschluss:
https://fragdenstaat.de/files/foi/8058/20130307antwort-bmvg-eurohawk.pdf

Wenig thematisiert wird in diesem Zusammenhang bislang, dass auch am
Boden längst Infrastruktur für den Euro Hawk geschaffen und Soldaten an
ihm ausgebildet wurden:
http://www.google.de/search?q=Euro+Hawk+Start+in+die+Zukunft
(treff.bundeswehr.de)

Davon kaum berührt scheint die geplante Anschaffung von 16 Drohnen aus
den USA mit der „optionalen Fähigkeit zur Wirkung aus der Luft“ laut
Zeit-online.de:
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-05/bundesregierung-drohnen-kauf-2016/komplettansicht

Hierzu ein Kommentar von Michael Haid:
http://www.imi-online.de/2013/05/21/bmvg-16-kampf-drohnen/

In den letzten Tagen sind einige leidenschaftliche Plädoyers für die
Beschaffung von Kampfdrohnen für die Bundeswehr veröffentlicht worden,
u.a. in der rüstungsnahen Zeitschrift „Europäische Sicherheit und
Technik (http://www.esut.de/index.php?id=104), der Wochenendausgabe der
Süddeutschen Zeitung
(http://augengeradeaus.net/2013/05/kampfdrohnen-entscheidet-euch/), und
(als einziges online verfügbar) bei der Stiftung Wissenschaft und
Politik
(http://www.swp-berlin.org/de/publikationen/swp-aktuell-de/swp-aktuell-detail/article/kampfdrohnen_voelkerrecht_und_militaerischer_nutzen.html).
Auf die gemeinsame Argumentation, welche die „Gefechtsfeldverwendung“
von der Praxis „gezielter Tötungen“ abgrenzen möchte, geht die
Informationsstelle Militarisierung näher ein:
http://www.imi-online.de/2013/05/20/frustrierende-drohnen-im-luckenlosen-gefechtsfeld/

Die Drohnenkriegführung der USA, v.a. in Pakistan, scheint jedoch auch
jenseits der Beschaffungspläne der Bundeswehr zunehmend als Problem
erkannt zu werden.
Über Aktivitäten auf Ebene der UN berichtet swissinfo.ch:
http://www.swissinfo.ch/ger/politik_schweiz/Widerstand_gegen_Drohnen_organisiert_sich.html?cid=35844614

Auch Reuters berichtete, dass das Pentagon bei der Drohnenkriegführung
der USA gegenüber dem CIA gestärkt werden soll:
http://mobile.reuters.com/article/idUKBRE94K03B20130521?irpc=932

Das war auch eine Empfehlung der International Crisis Group in einem
ausführlichen, jedoch in der Kritik eher auf die „Signature Strikes“
begrenzten Bericht:
http://www.crisisgroup.org/~/media/Files/asia/south-asia/pakistan/247-drones-myths-and-reality-in-pakistan.pdf

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s